London sight seeing

Fast zwei Wochen keinen Eintrag auf meinem Blog. Es ist einfach zu viel los im Moment. Bei der Arbeit laeuft es recht gut und immer wenn ich denke, dass der Workload bald sinken koennte kommen neue Vertriebsmoeglichkeiten und Projekte auf. Aber insgesamt macht die Arbeit wirklich Spass. Ich lerne super viel und kriege gutes Feedback von den Kollegen 🙂 Darunter leidet aber ein wenig meine Thesis im Moment. Da geht nicht so viel und das sollte sich schnell wieder aendern.

Aber das eigentliche Thema dieses Posts ist Sight seeing. Letztes Wochenende hatte ich wieder netten Besuch aus Deutschland und wir haben wieder ein paar der Top-Sight-Seeing-Adressen abgearbeitet. Hier schon mal eine Liste mit den Orten die ich gesehen habe und ob es sich lohnt dorthin zu fahren oder nicht:

– Buckingham Palace: Gut gesehen zu haben, vor allem weil es erst einmal nix kostet, wenn man sich das Ding von aussen anguckt. Vor allem lohnt es sich dort zu sein, wenn morgens um 11:30h der Wachwechsel statt findet.

– London Eye: Sehr gut! Wetterbericht beobachten und bei gutem Wetter im Internet Tickets reservieren, dann muss man nicht lange anstehen und man hat einen super Blick ueber London. Der Preis ist allerdings happig…

– Tower Bridge: Die habe ich nur einmal aus dem Taxi heraus gesehen. Sah aber imposant aus. Das ist eines der Ziele, welches ich fuer den naechsten Trip in die Stadt vorgesehen habe.

– BigBen/Westminster: Nette Gegend, lohnt sich, wenn man generell auf dem Weg zum London Eye ist. Und vor allem kostet ein Spaziergang am Big Ben nix 🙂

– Westminster Abbey: Nein, nicht zu empfehlen, zumindest nicht fuer meine Generation. 16 Pfund Eintritt ist teuer fuer ein paar Saerge. Naja ich weiss jetzt wenigstens, wo Ende April die Hochzeit ablaeuft

– Downing Street: Sitz der britischen Regierung. Naja langweilig, weil alles abgesperrt ist und Massen an Polizei da rum laufen

– Picadilly Circus: Auf jeden Fall sehenswert und das Zentrum Londons. Teilweise aber sehr ueberlaufen

– Oxford Circus: Eigentlich immer ueberlaufen, aber wenn man schon in der Naehe zum Shoppen ist kommt man kaum an dem Platz vorbei

– Shopping rund um New Bond Street, Regent Street, Oxford Street, Carnaby Street: Auf keinen Fall auslassen, auch wenn man nicht so heiss auf Shopping ist. Es gibt viele interessante und sehr abwechslungsreiche Shops die alles zu bieten haben. Und einige Klamotten sind im Vergleich zu Deutschland auch recht guenstig.

– Soho/China Town: Super fuer einen Spaziergang und zum Essen. Man hat das Gefuehl, dass man in einer anderen Stadt íst. Auf einmal ist alles beschaulich und in China-Town kann man wirklich chinesisch essen, was nix mit den chinesischen Restaurants in Deutschland zu tun hat.

– Madame Tussaud’s: Ja, ich war ueberrascht, das war viel besser als erwartet. Es ist zwar sehr teuer und es gibt lange Schlangen, aber wenn man die Tickets im Internet vorbestellt kommt man schnell rein.

Sight Seeing ist fuer die naechsten Wochen aber erstmal nicht mehr angesagt. Naechstes Wochenende bin ich wieder in Bielefeld. Also wie siehts aus Leute, Freitag Abend in der Stadt ein paar Bier trinken?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu London sight seeing

  1. andrea schreibt:

    ja klar – wann und wo?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s