Driving home for Christmas!

Ich will gar keine Spannung aufbauen: Ja! Ich bin in Bielefeld. Ja, ich habe es gestern geschafft aus London wegzukommen. Ja, die Reise war mit reichlich Problemen behaftet.

Aber erst einmal ein Beispiel wie es bei anderen gelaufen ist:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,735892,00.html

So schlimm war es dann bei mir doch nicht. Ich hatte eigentlich ein Flug um 14:50h gestern mit British Airways nach Ddorf. Unter anderem muss ich naemlich vor Weihnachten noch ein paar Termine in GT wahrnehmen und ich wollte auch gewisse Personen ueberraschen, in dem ich einfach frueher nach Hause komme als erwartet.

Der British Airways Flug wurde dann morgens um 10h annulliert. Da ging der Puls hoch und es musste schnell ein Plan B her. Sofort habe ich herausgefunden, dass FlyBe fuer 14:00Uhr noch genau einen Platz in einem Flieger nach Ddorf frei hat. Ohne Ueberlegen habe ich meine Visa Karte gezueckt und habe sofort das Ticket gebucht. Dann schnell in ein Taxi und zum Gatwick Airport, fuer 70 Pfund.

Angekommen am Gatwick Airport habe ich dann zum ersten Mal so richtig gesehen, was auf den Flughaefen Londons im Moment fuer ein Chaos herrscht. Ueberall lagen, sassen oder standen Leute in Schlangen. Auch ich musste ca. eine halbe Stunde anstehen um einzuchecke. Bis dahin sah alles noch ganz gut aus. Dann allerdings wurde der Flug schnell um eine Stunde nach hinten verschoben. Dann noch um eine und noch einmal um eine halbe. Ich wurde immer angespannter, da ich merkte, dass es echt nicht sicher war, dass ich innerhalb der naechsten 2-3 Tage von UK nach Deutschland komme. Gleichzeitig wurde auf einem grossen TV die BBCNews gezeigt mit der Info, dass man 7 Stunden fuer ein Ticket im Eurostar nach Paris anstehen muss. Dann kam endlich das Flugzeug, wir durften schonmal zum Gate gehen und noch einmal 40 Minuten warten. Dann endlich einstiegen…doch dann. Es fing an zu schneien….nur angespannte Gesichter im Flugzeug. Und dann standen wir noch einmal 30 Minuten auf der Rollbahn.

Doch dann ging es endlich los, Start frei und ab in der Luft. Ich war noch nie so erleichtert in einem Flugzeug zu sitzen, dass sich in der Luft befindet.

Und als Bonus obendrauf wurde ich dann noch an Board persoenlich begruesst mit der Frage was ich zum Abendbrot moechte. Hab ich erst gar nicht kapiert, da FlyBe doch eine BilligFlug Linie ist. Mir wurde dann aber mitgeteilt, dass ich Business Class fliege. Das habe ich gar nicht bemerkt, als ich das letzte noch freie Ticket gekauft habe. Ich war dann auch der einzige der lecker Sandwich und Orangen Saft zum Abendbrot hatte.

Mit ca. 4 Stunden Verspaetung bin ich dann in Ddorf angekommen und habe ich mich auf nach Bielefeld gemacht. Da konnte meine Laune aber absolut nix mehr trueben…. „I am driving home for Christmas“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s