Christmas party

Letzten Freitag war die Weihnachtsfeier von arvato UK in London und das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Vor allem weil ich innerhalb von 10 Minuten den Pub zu Fuß erreichen konnte und somit nicht auf Bus und Tube angewiesen war.

Und ich muss sagen eine englische Weihnachtsfeier ist schon deutlich anders als eine deutsche.

1. Es geht um 19h los, um 19:15h sind alle da, um 19:30h ist das Buffett schon halb leer und um 19:45h ist die Tanzfläche rappel voll. Ja manchmal haben die Engländer es ziemlich eilig. Der Grund liegt auf der Hand, die Party war um 23:30h zu Ende und um 24h macht der Pub zu.

2. Es gibt ein Motto. Diese Jahr musste man einen möglichst hässlichen typischen Weihnachtspulli anziehen. Da ich aber keinen derartigen Pulli hatte, habe ich mich mit ein paar Kollegen abgesprochen und einfach keinen angezogen. Allerdings haben auch ein Großteil der weiblichen Belegschaft das Motto auch nicht mitgemacht und anstelle eines Pullis möglichst wenig angezogen, damit man möglichst viel Haut sieht. Ist ja auch klar, bei kalten Getränken, Schnee und Minustemperaturen wird einem ja auch schnell mal warm. Das ergab dann eine sehr lustige Mischung zwischen alten Schlabberpullis und kurzen Disco-Kleidern…

3. Jeder bekommt nur zwei Freigetränke. Ich tippe mal darauf, dass es sonst in einem Desaster enden würde, wenn jeder frei trinken dürfte den ganzen Abend.

4. Es wird nicht wirklich zwischen Arbeit und Privatleben getrennt. Das heißt, dass die Gespräche und das Verhalten wesentlicher privater abläuft.

5. Und das Ende wird dann natürlich bestimmt von Diskussionen zwischen den Barkeepern, den Gästen und Ordnungshütern, weil der Pub zu hat, es kein Taxi gibt oder ähnliches. Ist aber auch klar, wenn der Pub quasi im Mitternacht zu macht haben alle einfach noch viel zu viel Energie um Ärger zu machen. (Es handelte sich dabei primär nicht um Mitarbeiter sondern um andere Gäste)

Alles in allem fand ich es aber einen gelungenen Abend und ich hatte meinen Spaß und einen Kater am nächsten Tag, wie es sich für eine englische Weihnachtsfeier eben gehört.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s